Kaffee Bohnen beim Kühlen nach dem Rösten

Die soziale Wirkung der Wunderbohne

Kaffee verbindet Menschen. Er öffnet Räume, bietet den Rahmen für jedes nur erdenkliche Gespräch. Denn eine Einladung auf eine Tasse Kaffee lehnt quasi niemand ab, ist sie doch genau der Sweetspot aus Verbindlichkeit und der Freiheit auch schnell wieder aus einer Situation herauszukommen. Selbst für nicht Kaffeetrinker findet sich in diesem Rahmen immer eine Möglichkeit.

Kaffee ist in jeder gesellschaftlichen Situation möglich, egal ob im beruflichen Umfeld, wo er ganze Meeting Kulturen ausgebildet hat, und sie beeinflusst, oder im Park beim ersten Date.

Kaffee verbindet aber auch dich als Kaffeetrinker mit dem Kaffeefarmer auf der anderen Seite der Welt, er verbindet den Bier Brauer, den Wein Connaisseur, Käse Kenner, Schokoladenmacher und Kaffeeliebhaber.

Die Faszination Kaffee kommt für mich vor allem dadurch zum Tragen, dass er Menschen auf unterschiedlichste Weise zueinander bringt und das bereits seit vielen hundert Jahren.

Hier ist ein kleiner, aber umso schwärmerischer Beitrag über die Faszination Kaffee, denn Kaffee verbindet Menschen.

Die Soziologie des Kaffees

In jeder – mir bekannten – Kultur auf dieser Welt ist es eine freundliche und einladende Geste, seinem Gegenüber ein warmes Getränk anzubieten. In manchen Kulturräumen ist das warme Milch, in vielen ein Tee und in ebenso vielen eben Kaffee.

Die Rituale unterscheiden sich, die Anlässe auch ein wenig aber, dass sich Menschen auf ein warmes Getränk treffen, um sich auszutauschen und/oder Brücken zu bauen, dass ist überall gleich. Von New York City, über die chinesische Kleinstadt, oder das afrikanische Dorf, bis in die mongolische Steppe – und das eben auch schon seit Anbeginn der Geschichte.

Diese Grundsituation scheint in uns Menschen also etwas instinktiv Positives auszulösen. Jetzt bin weder ein Neurowissenschaftler noch ein Psychologe oder Philosoph, aber wenn ich tief in mich hineinhöre, beruhigen diese Situationen. Die Wärme des Getränks spendet Behaglichkeit und beruhigt. Die Länge der Interaktion ist überschaubar und die Situation für alle zu verlassen, ohne Zugeständnisse machen zu müssen oder möglicherweise ihr Gesicht zu verlieren. Sie ist die perfekte Mitte zwischen Un- und Verbindlichkeit.

Auf einem Holzuntergrund stehen zwei gläserne Kannen und zwei Tontassen. Die linke Kombination ist mit Kaffee gefüllt, die rechte mit Tee - hier Cascara. Ein warmes Kaffee verbindet Menschen, genau wie Tee.

Kaffee hat dabei noch zwei weitere Aspekte, die ihn in meinen Augen besonders geeignet machen. Einerseits ist er ein Genussmittel, welches an sich schon ausreichend Gründe liefert sich damit zu beschäftigen. Andererseits ist er aufputschend, wodurch Gespräche leichter ins Laufen kommen und sich zeitgleich ein weiterer Grund für die Teilnahme bei einer Kaffeerunde finden lassen.

All das bildet einen Rahmen, der auch in jeder gesellschaftlichen Situation seinen Platz hat, akzeptiert ist und das zu jeder Tageszeit. Die Frühstückspause auf´m Bau, die kleine Kaffeepause im Büro, nach dem Dinner, auf einer langen Autofahrt, für ein Date, im Club, für ein Streitgespräch, während eines Meetings – überall ist es in Ordnung die Idee zu einem Kaffee zu äußern.

Die Meetingkultur & Coffee Consulting

Um so spannender finde ich, wie beiläufig diese Chance in vielen Situationen gehandhabt wird. Ganz besonders in Kontexten, in denen viel Wert darauf gelegt wird, sich menschlich zu verbinden.

Im Speziellen ist mir das bei vielen Unternehmen und Gewerbetreibenden aufgefallen – sicherlich begünstigt durch meine Arbeit. „Coffee Consulting“ ist in den USA beispielsweise ein großes Thema, aber auch dort oft nur für Unternehmer in der Kaffeebranche. Dabei sind die Möglichkeiten und Vorteile gerade in Branchen fremden Unternehmen, Gastronomien, Geschäften, doch so spannend.

Wenn dich das Thema weiter interessiert, dann hör doch auch gern in Folge 4 „Kaffee und Unternehmenskultur“ hinein.

Ein gutes Kaffeekonzept kann jedenfalls helfen ganz subtil den Rahmen zu schaffen für Mitarbeiterzufriedenheit, eine verbesserte Meetingkultur, mehr Kundentreue oder auch erfolgreichere Verhandlungen. Denn Kaffee verbindet Menschen.

Kaffee verbindet

Dabei entstehen diese Verbringungen aber nicht nur direkt, wenn alle an einem Tisch sitzen, nein. Kaffee verbindet Menschen auch rings um den Globus.

Durch diese Frucht bist du in Kontakt mit dem Farmer in Costa Rica und der Röster profitiert von der Arbeit des kenianischen Wissenschaftlers, welcher an einem neuen Hybrid forscht. Das spannbare Netzt ist massiv, wenn man sich überlegt, dass weit über 120 Millionen Menschen auf der Welt mehr oder minder direkt von Kaffee leben. Wieviele Menschen Kaffee trinken, dass vermag ich nicht mal zu schätzen.

Außerdem öffnet Kaffee Türen. Über Kaffee kann man sich mit fast jedem Menschen auf diesem Planeten unterhalten – selbst nicht Kaffeetrinker, haben eine Meinung dazu. Eine Packung Kaffee ist ein großartiges Gastgeschenk, und bringt so ziemlich alle Augen zum Leuchten.

Ein Kühlregal mit vielen bunten Craft Beer Dosen in Großaufnahme. Denn die Faszination Kaffee ist auch ihre Interkonektivität mit anderen Themenwelten.

Ganz besonders schön ist aber der Austausch, in den man kommt. Durch Kaffee habe ich extrem viele großartige Menschen kennengelernt und sofort eine Ebene des Austauschs gehabt. Ein großer Teil natürlich Kollegen aus der Branche, aber auch jede Menge Menschen in den unterschiedlichsten Lebenswelten.

Dieser Austausch ist essenziell für mich, denn dadurch wachsen alle Beteiligten und er erfüllt mich auf eine ganz besondere Weise.

Zusammengefasst

Auch wenn ich noch tagelang weiter schreiben könnte, lass mich hier einen Punkt machen. Fest steht, Kaffee verbindet Menschen seit Jahrhunderten. Das ist eine seiner größten Stärken und in meinen Augen auch ein essenzieller Grundstein seines weltweiten Erfolgs.

Ein Grundstein meiner Faszination für Kaffee ist eben auch diese Interkonnektivität, oder leichter gesagt, die Möglichkeit des Austauschs mit jedem Menschen dieser Erde.

In diesem Sinne, lass uns gerne connecten, Wege findest du hier unten.

Danke fürs Lesen und Teilen!

Genieß deinen Kaffee.

Links zur Folge

Lust auf einen Kaffee Workshop?

einfach mal Kaffee unterstützen kannst du auf Steady:

Das Logo der Plattform Steady. Lila Hintergrund, darauf ein weißes S, was nochmals grau hinterlegt ist, wodurch eine Acht entsteht.

Für mehr Informationen schau doch auch gern hier vorbei:

Den Podcast findest du auch hier:

Wenn er dir gefällt, gib ihm auch gerne eine gute Bewertung auf

iTunes/Apple Podcast

.
Tags

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien