zwei blaue und fünf braune Kaffee Kapseln bilden einen traurig schauenden Smiley auf einem Holztisch

Nachhaltigkeit, Gründe des Erfolgs, Kaffee Qualität & die alles entscheidende Frage

Sie sind schick, sie sind bunt, sie sind bequem und es kommt guter Kaffee raus. Die Rede ist von Kaffee Kapseln. Aber stimmt das denn wirklich? Also bunt und bequem, das stimmt. Ob sie schick sind, darüber lässt sich trefflich streiten, genauso auch über die Qualität des Endprodukts.

Neben all dem, ist aber auch ein großes Thema, ob die Kaffee Kapseln nachhaltig sind, denn genau als solches werden sie inzwischen beworben. „Gelb ist das neue Grün“ steht da beispielsweise als Werbeslogan.

In den letzten Jahren ist der Markt für Kaffee Kapseln so sehr durch die Decke gegangen, dass man – auch in der Spezialitäten Kaffee Szene – nicht umher kommt, sich zumindest mit der Thematik zu beschäftigen. Ich für mich, habe mir in vielen Gesprächen und mit Hilfe einiger Literatur rings um dieses Thema, eine Meinung gebildet. Genau diese bekommst du hier, schön aufbereitet, heute vorgestellt.

Dabei versuche ich nicht zu sehr auf den bereits zu Tode diskutierten Pfaden zu laufen. Wie immer sollst du ein paar neue Einblicke in ein komplexes Thema bekommen. Daher geht es zwar auch um Kaffee Kapseln und ihre Nachhaltigkeit, dann tauchen wir aber tiefer ab, in die eigentlichen Gründe für den Riesenerfolg – immer der Frage hinterher: Muss das alles sein?

Viel Spaß beim Lesen.

Vielleicht interessiert dich auch „Kaffee nachhaltig kaufen, geht das? Folge 49

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Libsyn zu laden.

Inhalt laden

Wie funktioniert eine Kaffee Kapsel?

Am Anfang nur ein paar Sätze zur Funktionsweise eines Kapsel Kaffee Systems. Natürlich bin ich kein Ingenieur, weshalb es hier nur um die zugrundeliegende Idee geht, rein für ein gewisses Grundverständnis.

Der Kaffee, der am Ende aus der Maschine kommt, soll immer gleich schmecken, schnell produziert und gleich trinkbar sein. Um das erreichen zu können, wird der Kaffee relativ dunkel geröstet, fein gemahlen und luftdicht in diese Kapseln verpackt.

eine braune und eine rote, jeweils benutzte Kaffee Kapsel auf einem Holztisch

Sobald man die Kapsel in die Maschine einlegt, wird die Folie punktuell durchstochen. Durch diese Löcher wird dann das von der Maschine vorgeheizte Wasser in die Kapsel gegeben, wobei die Form der Kapsel einen, für das einfache System, relativ hohen Druck erlaubt.

Der Trick bei der Geschichte, durch den dunklen Röstgrad, die luftdichte Verpackung bis zum Brühprozess und den relativ hohen Druck innerhalb der Kapsel, lässt sich ein nach Kaffee schmeckendes Getränk auch mit recht niedriger Temperatur in kurzer Zeit herstellen.

Das wiederum verkürzt die Aufheizzeit der Maschine, mindert den Strombedarf und lässt den Kaffee relativ schnell auf einer konsumierbaren Temperatur ankommen.

Können Kaffee Kapseln nachhaltig sein?

Ein Themenkomplex, der von allen Seiten extrem beackert wird und der durchaus so seine Tücken hat. Denn ja, an sich können diese kleinen Dinger (halbwegs) nachhaltig sein – zumindest in der Theorie.

Der Platzhirsch unter den Kapselbefüllern, benutzt Aluminium als Material. Aluminium wiederum ist – sobald es erstmal produziert wurde – mit nur geringem Energieverbrauch in einen neuwertigen Zustand rückführbar.

In der Theorie, muss jetzt also nur die benutzte Kapsel korrekt gesammelt und zu einer entsprechenden Anlage gebracht werden, um das Aluminium wieder neu nutzen zu können. Am besten natürlich gleich als neue Kapsel.

Eine wunderbare Idee, die auch ordentlich beworben wird. Du kannst die Kapseln in den Boutiquen (!) zurückgeben, du kannst sie in die Wertstofftonne oder den gelben Sack geben und schon, kann der Kreis völlig nachhaltig geschlossen werden. Schlechtes Gewissen ade.

Leider hat da die Realität noch ein Wörtchen mitzureden. Denn selbst wenn wir die Umweltkosten der initialen Produktion von Aluminium außen vor lassen, und annehmen, dass alle Menschen ihre Kapseln mindestens in die entsprechenden Verwertungssysteme entsorgen, selbst dann hat dieser Ablauf einige Haken.

  1. Der „gelbe Sack“, wird je nach Gemeinde und Entsorgungsunternehmen, eben nicht immer professionell aussortiert, sondern manchmal einfach verbrannt/verschifft oder anderweitig entsorgt. Der „grüne Punkt“ ist nämlich erst mal nur ein Unternehmensfinanziertes Entsorgungssystem für Verpackungsmüll. (Anders als die Wertstofftonne!)
  2. Auch bei einer professionellen Aufbereitung des Wertstoffs entstehen Umwelteinflüsse, z.b. der Transport und die Aufbereitung an sich. Es ist eben nicht ein „Refill System“.
  3. Die Kapseln sind nicht der einzige Müll, der entsteht. Die Kaffee Kapseln sind meist in Stangen sortiert und verpackt, welche wiederum in Großgebinden verpackt zum Händler kommen, welcher dir deinen Einkauf auch wieder in einer extra Tüte mitgibt.

Gerade Letzteres ist dabei natürlich Prestige Sache. Man gönnt sich etwas mit diesem exklusiven Einkauf hochwertiger Kaffees. Genau zu diesem Punkt kommen wir jetzt.

Was macht das System Kapsel Kaffee so erfolgreich?

Unbestreitbar ist es sehr simpel so ein buntes Ding in die Maschine einzulegen, auf zwei Knöpfe zu drücken – oder am Hebel zu ziehen – und schwups ist der Kaffee fertig. Aber er ist nicht nur fertig, sondern auch immer gleich. (Ob immer gleich so das Gelbe vom Ei ist, dazu mehr im nächsten Kapitel.)

Bequemlichkeit ist also definitiv ein Punkt, an dem wir angesprochen werden, und glaube mir er ist mächtig. Ebenso mächtig ist aber auch unser Belohnungssystem. Wir gönnen uns etwas, wenn wir die exklusiven bunt glänzenden Kapseln kaufen. Außerdem sehen das auch andere, wenn wir mit der Tüte durch die Stadt laufen, oder wenn sie uns zuhause besuchen.

Ob bewusst oder unbewusst, diese Strategie hat schon mehr als einem Weltkonzern an die Spitze seiner Branche gebracht und auch bei den Kapseln funktioniert es. Mach doch mal den Versuch und geh in eine der Boutiquen, schau dich mit offenen Augen um. Dabei ist es nicht nur ein schön eingerichteter Laden, exklusive Verpackungen, schöne Werbung mit erfolgreichen Menschen, Product Placements, u.v.m. Die Wirkungsweisen dieser Strategie greifen noch viel weiter und tragen sich teilweise selbst.

Die Kombination aus Bequemlichkeit und Ansehen, bei gleichzeitiger Abnahme jeglicher Bedenken, ist ein großer Erfolgsbringer. Zu alledem hat man durch dieses System auch noch die Möglichkeit sich die vielfältige Welt des Kaffees ganz bequem zu erschließen. Man braucht einfach nur die richtige Kapsel kaufen und den Rest erledigt das Gerät, oder?

Die Qualität von Kapsel Kaffee

Die Versprechen hierzu sind groß und sofern man entweder keinen Vergleich oder eine lange Zeit der Gewöhnung hatte, mag einen die Vielfalt begeistern. Man sollte sich aber darüber im Klaren sein, was hier eigentlich passiert.

Ein Lebensmittel mit riesiger Vielfalt, die jedem Menschen einfach zugänglich ist, wird reduziert auf ein paar wenige Attribute. Verpackt in eine Hülle, umbenannt und gebrandet, nur nutzbar in einem System. Genau so wird aus diesem Lebensmittel mit seiner Diversität, ein totes austauschbares Industrieprodukt.

Das Schlimmste daran, es wird uns anders verkauft, es wird dir als Fenster in diese Welt des Kaffees und der Kaffeekultur vermarktet. Oft genug erzählt wird es zur Wahrheit.

Ein dekorativer Kreis in Art eines Pfauenschwanzes aus Kaffee Kapseln, um eine Kapsel Kaffee Maschine angereiht in einem Schaufenster. Auf dem Sockel steht Kaffeevielfalt die Verbindet.

Bei der Qualität von Kaffee Kapseln gilt selbstredend, nutze ich bessere Rohstoffe am Anfang, kommt – im Vergleich – am Ende etwas Besseres heraus. Die aller meisten Kapseln werden aber eben nicht mit hochwertigem Kaffee befüllt. Zum einen, da er in der angepriesenen Qualität gar nicht in den nötigen Mengen verfügbar ist und zum anderen ist er das schon gar nicht zu den gefragten Einkaufspreisen.

Es gibt gute Röstereien, die ihren Kaffee in Kapseln anbieten, oder auch Kapseln, welche man selbst befüllen kann. Aber auch bei diesen Versionen wird die Qualität des Endergebnisses durch die Art der Extraktion, stark limitiert. Mit anderen Worten, man hat dann zwar guten Kaffee benutzt, dieser bleibt aber weit hinter seinem eigentlichen Potential zurück.

Zusammengefasst

Das System Kaffee Kapseln ist also einfach, belohnt einen auf mehreren Ebenen und wird in seiner Aussenwirkung als immer nachhaltiger angepriesen. Schaut man hinter die Kulissen und Funktionsweisen des Marktes, dann wage ich den letzten Punk aber stark zu bezweifeln.

Was übrig bleibt ist also ein einfacher Weg Kaffee zu brühen. Wer wirklich Kaffee genießen will, dem sei gesagt, das geht mit wenig Aufwand, weniger Müll, günstiger in SEHR viel besserer Qualität.

Unterstützung auf dem Weg dahin findest du hier.

Im Anschluss binde ich dir noch ein Video ein, auf das ich beim Schreiben des Artikels gestoßen bin – sehr unterhaltsam.

Danke fürs Lesen, Supporten und Teilen!

Horst

Ein unterhaltsames Video zum Thema Vielfalt der Kaffee Kapseln

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Links zur Folge

Lust auf einen Kaffee Workshop mit mir?

Unterstütze mich auf Steady:

Das Logo der Plattform Steady. Lila Hintergrund, darauf ein weißes S, was nochmals grau hinterlegt ist, wodurch eine Acht entsteht.

Für mehr Informationen schau doch auch gern hier vorbei:

Den Podcast findest du auch hier:

Wenn er dir gefällt, gib ihm auch gerne eine gute Bewertung auf

iTunes/Apple Podcast

.
Tags

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien