Instant Kaffee Granulat vor weißem Hintergrund.

Wie wird löslicher Kaffee hergestellt und wie gut ist das Zeug?

*No Geschmacksknospen were harmed in the making*

Ja, du liest richtig, hier geht es heute um diese braunen löslichen Krümel, die sich wie durch Zauberhand in Kaffee verwandeln. Denn auch das ist Kaffee, auch das gehört zu einem offenen und ehrlichen Bild der Kaffeewelt auf unserem Planeten.

Immerhin trinken 17% der Deutschen regelmäßig löslichen Kaffee, noch viel größer ist der Anteil übrigens in den Kaffee produzierenden Ländern. Außerdem gab es auch eine Folge über Kapseln und wer Kapsel sagt muss eben auch Instant Kaffee sagen.

Also gehen wir heute mal in die Fragen: Was ist Instant Kaffee? Wie wird löslicher Kaffee hergestellt? Welche Arten gibt es? Gibt es den auch in gut und wie gesund ist löslicher Kaffee?

Eine Folge für die ich einiges lernen durfte. Ob das meine Meinung zum Thema lösliche Kaffee Spezialitäten geändert hat, erfährst du im Podcast und im Blog.

Viel Spaß beim Lesen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Libsyn zu laden.

Inhalt laden

Hier befindet sich der Podcast Player von Lybsin. Wenn du den Podcast hier hören möchtest und ihn nicht angezeigt bekommst, erlaube bitte in das Lybsin Cookie im Reiter „externe Medien“ des Cookie Banners und ggf. klicke hier auf Medien laden. Leider ist es anders nicht rechtlich sauber einzubinden.

Was ist eigentlich Instant Kaffee?

Der lösliche Kaffee ist eine großartige Erfindung für die Anforderungen seiner Zeit – also als er erfunden wurde. Damals 1881, war Kaffee nämlich noch ein echtes Luxusgut und sollte haltbarer gemacht werden. Das Verfahren dazu hat damals der Franzose Alfonse Allais entwickelt.

In den Massenmarkt hat es 1938 Nestlé gebracht. Auch zu diesem Zeitpunkt wohl eine kluge Idee, denn gut lagerbaren Kaffee, der auch unter schwierigen Umständen brühbar ist, wurde in den kommenden Jahren sinnvoll.

Von den Inhaltsstoffen ist in Instant Kaffee in seiner granulatigen Schönheit einfach nur vorgebrühter Kaffee drin. Denn laut einem Reinheitsgebot der EU darf nicht mehr enthalten sein in den Zauberkrümeln.

Instant Kaffee ist also nichts anderes als vorgebrühter Kaffee, der dann getrocknet wurde. Aber wie zur Hölle geht das?

Wie wird löslicher Kaffee hergestellt?

Um den Kaffee zu brühen braucht man logischer Weise geröstete Kaffeebohnen. Wie man aus Kaffeebohnen, gebrühte Köstlichkeit macht, dass denke ich weißt du bereits. Die Besonderheit hier ist, die Menge, Geschwindigkeit und Intensität, in der das alles passiert.

Der Brühprozess läuft bei 20 Bar und 200 Grad Wassertemperatur ab. Als Vergleich eine professionelle Espressomaschine benutzt 8 – 9 Bar und maximal 96 Grad.

Am Ende des Brühvorgangs haben wir also einen ultra stark extrahierten kaffeeähnlichen Sud.

Horst schaut in die Tasse und verzieht das Gesicht, als ob sein Kaffee bitter schmeckt. Dabei sitzt er in seinem Van.

Was ich mit extrahiert meine, warum es hier stark ist und wieso dieser Prozess vor allem Bitterkeit hervorruft, findest du in diesem Artikel genauer erklärt.

Außerdem könnte dich interessieren: Folge 13 „Was passiert beim Rösten?

Flüssigem Kaffee das Wasser zu entziehen, klingt vielleicht einfach, ist es aber nicht.

Denn von der naheliegenden Variante – dauerhafte Erhitzung des Suds, bis nur noch die Feststoffe übrig sind – rate ich dringend ab! Das wäre die pure aschige Bitterkeit. So eklig ich persönlich den Geschmack auch finden mag, so schlimm wie eben genannte Variante, ist es dann eben doch nicht.

Man muss also das Wasser, in welchem alle Aromen gelöst sind, entfernen, ohne dabei die Aromen zu beschädigen. Das gelingt (halbwegs) über zwei Wege:

Die Sprühtrocknung von Instant Kaffee

Recht simpel und nahe an der oben vorgestellten Version. Hier wird der gebrühte Kaffee in extrem heiße und trockene Luft gesprüht. Dadurch verdampft das Wasser schlagartig und feine Partikel getrockneter Kaffee rieseln zu Boden. Das Ergebnis ist ein feines Pulver, welches in löslichen Kaffee Spezialiäten Anwendung findet oder nachträglich verklumpt wird.

Die Gefriertrocknung von Instant Kaffee

Ein deutlich aufwendigerer Prozess, aber dann doch Aromen schonender.

Der Sud wird gekühlt, aufgeschäumt, um dann auf -50 Grad gefroren zu werden. Dieser TK Kaffee wird dann geschreddert – hier entsteht die Granulat Form – und dann in eine Vakuum Kammer geschickt. Durch das Vakuum wechselt das Wasser direkt aus dem gefrorenen in den gasförmigen Zustand. Tataa – Instant Kaffee.

Wie gut ist löslicher Kaffee?

Diese Überzeugung hat mehrere Ebenen.

Wie gesund ist löslicher Kaffee?

An sich genauso gesund wie herkömmlicher Kaffee. Früher waren noch erhöhte Furan Werte in Instant Kaffee normal, dass ist heute dank besserer Verfahren aber nicht mehr so. Auch ist weniger Koffeein in löslichem Kaffee, was in manchen Fällen ein Vorteil sein kann.

Allerdings sind andere gesundheitsförderliche Stoffe, welche normalerweise in Kaffee enthalten sind, in Instant Granulat nicht mehr zu finden. Zudem ist meine Erfahrung, dass die Qualität verwendeten Bohnen, die Art ihrer Röstung und ihre Zubereitung einen erheblichen Einfluss auf die Bekömmlichkeit des Kaffees hat.

An diesem Punkt ist anzumerken:

Das gilt ausschließlich für das Kaffee Granulat in Reinform. Die löslichen „Kaffeespezialitäten“, aka. Cappuccino & Frappé Pülverchen, sind alles andere als gesund! Sie bestehen nur zu einem kleinen Teil aus löslichem Kaffee. Ihr Hauptbestandteil ist Zucker, Konservierungsmittel und Geschmacksverstärker. Hierzu hat Arne von Coffeeness einen schönen Artikel verfasst.

Wie ist die Qualität von löslichem Kaffee?

Die Qualität von herkömmlichen Instant Kaffee gemessen an den Standards der modernen qualitätsorientierten Kaffeeszene ist eine Katastrophe.

Es werden Bohnen mit jeder Menge Fehlern über schwierige Handelswege bezogen und wenig schonend verarbeitet. Das Ergebnis ist ein Kaffee, der den kleinsten gemeinsamen Nenner im Kaffeegeschmack darstellt. So klein, dass er weltweit gleich ist. Ergebnis ist also ein völlig durchgebrandetes Produkt, was mit dem vielfältigen Lebensmittel Kaffee nur nicht mehr viel zu tun hat.

Je drei rote, blaue und grüne Kaffee Kapseln säuberlich aufgereiht in einem Warendisplay.

(Mehr zu den Nachteilen gebrandetem Kaffees in diesem Artikel über „Kapsel Kaffee“)

Gibt es nicht auch löslichen Spezialitäten Kaffee?

Ja, so etwas gibt es. Denn auch bei Instant Kaffee gilt, gute Zutaten helfen extrem, um ein gutes Endprodukt herzustellen.

Einige größere Spezialitäten Röstereien haben schon vor einigen Jahren damit angefangen einen ihrer Kaffeeblends als löslichen Spezialitäten Kaffee aufzubereiten. Ich selbst habe das noch nicht probiert – warum kommt gleich. Aber hier habe ich dir mal einen beispielhaften Kaffee der Berliner Spezialitäten Rösterei „The Barn“ herausgesucht. (Keine Werbung – nur ein Beispiel.)

Die Frage die ich mir stelle ist:

Passt löslichen Kaffee trinken und Kaffeeliebhaber sein zusammen? Also ganz besonders Menschen die gerne hellen 3rd Wave Spezialitäten Kaffee trinken, teilen meiner Erfahrung nach eine gewisse Passion zu den Feinheiten im Kaffee und sind auch durchaus bereit etwas Aufwand im Brühprozess zu betreiben. Wie passt das mit löslichem Kaffee zusammen?

Klar ist aber auch, es ist natürlich besser verantwortungsvoll gehandelten und liebevoll gerösteten Kaffee in Granulat zu verwandelt, als fragwürdigen Handel zu unterstützen.

Wobei auch diese Überlegung sehr viel Komplexer ist als man meinen mag, wie du im Artikel zu „Große Kaffeeketten & -konzerne“ erfahren kannst.

Zusammengefasst:

Ich verstehe und akzeptiere, dass es für Menschen Gründe gibt löslichen Kaffee zu trinken. Auch der Markt dafür ist vorhanden. Immerhin werden weltweit 4600 Tassen davon in der Sekunde (!) konsumiert.

Mit echter Kaffeequalität, in der Form in der ich (persönlich) sie schätze, hat das aber eben nichts zu tun. Ebenfalls sollte man sich als Konsument von Instant Kaffee über den – größtenteils – dahinterliegenden Handel im Klaren sein, auch wenn das Marketing anderes vermitteln möchte.

Bei löslichen Spezialitäten Kaffee bin ich zum einen skeptisch und haben zum anderen Mitleid mit den guten Bohnen. Klar ist aber, einen Versuch ist es wert. Hast du schon mal Instant Kaffee in Spezialitäten Niveau getrunken?

Am Ende vom Tag bleibe ich aber auch hier dabei: Jeder wie er mag, solange er damit niemand anderem schadet.

Danke fürs Lesen, Hören, Teilen und Supporten.

Unterstütze mich über Steady:

Das Logo der Plattform Steady. Lila Hintergrund, darauf ein weißes S, was nochmals grau hinterlegt ist, wodurch eine Acht entsteht.
Über diese deutsche Plattform hast du die Möglichkeit, mich ohne jede Laufzeit, sicher, einfach und transparent für meine Arbeit zu unterstützen.

Lust auf einen Kaffee Workshop mit mir?

Links zur Folge

Für mehr Informationen schau doch auch gern hier vorbei:

Den Podcast findest du auch hier:

Wenn er dir gefällt, gib ihm auch gerne eine gute Bewertung auf

iTunes/Apple Podcast

.

Titelbild von: Photo by Gabriel Mihalcea on Unsplash

Tags

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien