Die manuelle Kaffeemühle Commandante C40 Nitro Blade in einem dunklen Holzoptik aus der Vogelperspektive fotografiert, liegt zerlegt mit gemahlenem Kaffee im Auffangbehälter auf einem Holztisch.

Kann man manuelle Kaffeemühlen auch anderweitig antreiben

Wer guten Kaffee will, braucht ihn frisch gemahlen – so viel steht fest. Gerade unterwegs auf Reisen, oder im Van, Wohnmobil oder Camper, steht dabei die Handkaffeemühle ganz hoch im Kurs. Nur wer ein solches Gerät schon mal betrieben hat, der stellt schnell fest „hoppala, das kann ganz schön langwierig werden mit dem Kurbeln“.

Dieser Fakt hat schon bei vielen Menschen den Erfinder geweckt. Gerade bei Heimwerkern hat der Anblick der Antriebsachse einer manuellen Kaffeemühle, in Kombination mit der bevorstehenden ungewollten Anstrengung, wohl schon öfter den Weg zum Werkzeugkasten ausgelöst.

Doch ist es wirklich ok mit einem Akkuschrauber die Kaffeemühle zu betreiben? Macht man da nicht irgendetwas kaputt und ist das Ergebnis trotzdem gut?

Ich lade dich ein in eine absolut spontane Folge zu einem nicht ganz so ernsten Thema. Genau dem richtigen Ansatz also für die 50igste Folge des einfach mal Kaffee Podcasts.

Hier im Blogartikel findest du wie immer noch ein paar andere Blickwinkel und natürlich Wissensressourcen, sowie Links zum Thema und allem was ich in der Folge angesprochen habe. 

Arbeiten wir uns an den Fragen entlang die wohl die aller meisten Menschen haben, die dieses Vorgehen zum ersten Mal sehen.

Wie kommt man darauf einen Akkuschrauber an eine Kaffeemühle zu halten?

Den großteil dieser Frage habe ich ja bereits im Intro erörtert. Kurz gesagt, gerade bei viel zu mahlendem Kaffee, nimmt die Kurbelmotivation exponentiell ab. Der Wunsch nach einer Vereinfachung dieser Aufgabe liegt also recht nahe.

Horst steht in seinem Van und lacht in die Kamera, während er mit seinem Akkuschrauber Kaffee mahlt. Er trägt ein graues Shirt und eine Brille.

Was braucht man dafür? Einen Motor, sowie eine Möglichkeit diesen an das Mahlwerk anzuschließen. Beide Eigenschaften bringt der gemeine Akkuschrauber von Haus aus mit. Zudem ist fast jeder in unserern Breiten im Besitz eines solchen Geräts. Da beides aus völlig unterschiedlichen Welten kommt, braucht es aber einiges an Kombinationsfähigkeit und auch Mut beides wirklich zu kombinieren. 

Die Kombination hat in meinem Fall eine unbekannte Quelle übernommen, oder anders ausgedrückt, ich habe es irgendwo gesehen, weiß aber nicht mehr wo. Dafür kann ich mich um so genauer an das Gefühl des „Warum bin ich da nicht selbst drauf gekommen“ erinnern, welches ich regelmäßig in den Gesichtern im Publikum erkennen kann, sobald ich den Akkuschrauber an die manuelle Kaffeemühle ansetzte.

Kann man eine Handkaffeemühle bedenkenlos so betreiben?

Nein.

Man kann viele Kaffeemühlen mit einem zusätzlichen Motor betreiben, aber bedenkenlos sollte man das nicht machen. Diese Geräte sind einfach für eine andere Nutzung ausgelegt, daher gilt es hier durchaus Vorsicht walten zu lassen.

Besonders das Mahlwerk ist nicht wirklich für eine so hohe Drehzahl konzipiert. Eine Veränderte Drehzahl hat neben der stärkeren Erhitzung des Mahlwerks auch einen Einfluss auf die Gleichmäßigkeit des Mahlergebnisses und auch deinen Mahlgrad.

Vor ein paar Jahren hat beispielsweise die Firma Ceado eine Mühle auf den Markt gebracht, bei der man die Drehzahl des Mahlwerks stufenlos einstellen kann. Die E37Z Hero, ist dabei definitiv aber etwas für Nerds und Spezialitäten Cafés, hat dort aber zu spannenden Versuchen geführt.

Die Nutzung eines Akkuschraubers zum Betrieb einer Kaffeemühle hat also definitiv Einfluss auf dein Mahlergebnis, das solltest du berücksichtigen. Aber auch die gesamte Konstruktion der Mühle kann natürlich gerade durch die höhere Kraft beim Anlaufen in Mitleidenschaft gezogen werden.

Mit anderen Worten, sei einfach vorsichtig und gib nicht Vollgas, besonders solltest du einen größeren Schrauber haben. 

Für ihre Mühlen hat die Firma Hario den Trend zur Bequemlichkeit natürlich bereits entdeckt und einen über USB zu ladenden Elektromotor ins Sortiment aufgenommen – selbstverständlich mit eingestellter Drehzahl. Ob man den wirklich braucht, darf natürlich jeder selbst entscheiden.

*Affiliate Links, kosten dich das gleiche, bringen mir eine kleine Provision und unterstützen mich so in meiner Arbeit.

Warum kaufe ich mir nicht gleich eine elektrische Kaffeemühle?

Die manuelle Kaffeemühle 1Zpresso JX Pro steht auf einem Holzstamm im Wald.

Das steht natürlich jedem offen. Allerdings bin ich persönlich der Ansicht, dass bis zu einem gewissen Betrag, deutlich mehr Qualität für sein Geld bekommt, wenn man vorerst auf den Motor verzichtet.

Die Qualität die man mit einer Z1Presso JX Pro oder einer Commandante C40 Nitro Blade bekommt, erhält man elektrisch betrieben einfach erst ab einem Vielfachen des Geldes. Zudem lassen sich gute Handkaffeemühlen auch recht einfach mitnehmen und sind unabhängig von Strom zu betreiben. In der Bequemlichkeit gewinnt freilich eine gute elektrischen Kaffeemühle.

Zusammengefasst

Eine halbwegs anständige manuelle Kaffeemühle kann durchaus mit einem Akkuschrauber betrieben werden. Du solltest dir aber darüber klar sein, dass dies das Ergebnis beeinflusst. Ein Blickfang ist und bequem ist es allemal. Ein Grund weshlab ich das auch während meiner Vorträge mache.

Solltest du dich dafür interessieren, was ich da so erzähle, dann schau doch auch gern mal in das Video rein, dass „ontourineurope“ – der übrigens ebenfalls in der Kaffeebranche arbeitet – von meinem Auftritt beim Vanlife Ferropolis gemacht hat.

Tausend Dank fürs Lesen!

Links zur Folge

Lust auf einen Kaffee Workshop?

einfach mal Kaffee unterstützen kannst du auf Steady:

Das Logo der Plattform Steady. Lila Hintergrund, darauf ein weißes S, was nochmals grau hinterlegt ist, wodurch eine Acht entsteht.

Für mehr Informationen schau doch auch gern hier vorbei:

Den Podcast findest du auch hier:

Wenn er dir gefällt, gib ihm auch gerne eine gute Bewertung auf

iTunes/Apple Podcast

.

Danke an Marion für das tolle Bild aus meinem Van!

Tags

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien