Filterkaffee nach dem Kaffee Kochen in der Chemex auf einem Holztisch

Guter Kaffee ist kein Hexenwerk

Inhalt

  1. Der Kaffee Koch
  2. Das ist aber guter Kaffee
  3. Meine 5 Tipps für´s Kaffee kochen
  4. Zusammengefasst

Der Kaffee Koch

Kaffee kochen mit der Aero Press, in eine klassische Kaffeekanne mit Blümchenmuster

Wenn man sich viel mit Kaffee beschäftigt und einen Freunde, Bekannte und Verwandte damit verbinden, bekommt man bei allen möglichen Gelegenheiten den Auftrag doch mal eben Kaffee zu kochen.

Jetzt bin ich jemand, der dann auch abliefern will. Aus reinem Selbstanspruch und weil ich feststellen durfte, dass es sich wie ein Blindflug anfühlt ohne meine ganzen Tools. Für Unbeteiligte wirkt es wohl oft so, als würde ich ein halbes Labor auspacken, nur zum Kaffee kochen.

Während des eigentlichen Vorgangs wird dann beobachtet und gefragt. Meist mit dem abschließenden Urteil: „also das wäre mir ja viel zu viel Aufwand nur um einen Kaffee zu machen“.

Das ist aber guter Kaffee

Sobald mein Ergebnis dann verköstigt wird, gehen meist die Augen auf. „Mensch, dass ist aber guter Kaffee!“. Eines dieser Ereignisse habe ich dir im Podcast beschrieben.

Spannender Weise ist es anschließend aber nicht selten, dass genau die Personen, die am ablehnensten dem „riesen Aufwand nur zum Kaffee kochen“ gegenüberstanden, dann doch ein paar dieser Tipps übernehmen.

Daher nimm meine Tipps für guten Kaffee eher als Richtschnur, an welchen Rädchen man drehen kann. Man wächst da mit der Zeit hinein und irgendwann ist es auch kein Kaffee kochen mehr, sondern man brüht ihn. Ich bin auch nicht gleich mit meinem „Labor“ gestartet, sondern habe mich auf ein paar Rädchen konzentriert und diese verstehen gelernt.

Meine 5 Tipps für´s Kaffee kochen

Ausrüstung zum Kaffee kochen. Zwei Hario V60 Filter mit Glaskanne, eine Acaia Kaffeewaage und im Hintergrund eine rote Commandante Hand Kaffeemühle

Lass dir also eine kleine Anleitung geben, welche Punkte essentiell sind auf dem Weg hin zu gutem Kaffee:

  • Kaufe guten Kaffee
  • Mahle frisch
  • Das richtige Wasser
  • Messe alles!
  • Lass ihn ruhig kalt werden

Kaufe guten Kaffee

Der wohl offensichtlichste und trotzdem oft völlig unterschätzte Punkt. Guter Kaffee kann es nur werden, wenn du auch gute Bohnen benutzt. Man kann aus einem guten Bohnen sehr leicht schlechten Kaffee kochen, aber man kann nicht aus schlechten Bohnen einen guten Kaffee zaubern.

Guter Kaffee ist viel Arbeit. Mehr zu dem Thema findest du auch in diesem Artikel und auch in vielen noch kommenden.

Mahle frisch

Noch ein maßlos unterschätzter Punkt. Guter Kaffee hat eine Menge toller Aromen. Er riecht einfach herrlich, nicht wahr? Das Problem, alles was einmal in der Luft ist, landet nicht mehr in deiner Tasse. Schon 15 Minuten nach dem Mahlen sind über die Hälfte dieser flüchtigen Aromen weg.

Ich kann gar nicht genug betonen, was für einen riesen Schritt es für deinen Kaffeegenuss sein wird, wenn du direkt vor dem Kaffee kochen frisch mahlst.

Das richtige Wasser

Ok, hier fängt es an etwas verzwickter zu werden. Denn das Thema Wasser….ist einfach kompliziert. Es gibt eine Empfehlung der SCA (Specialty Coffee Association) für die Beschaffenheit von Wasser. Um dir mal einen kleinen Einblick zu gewähren habe ich dir hier eine Veröffentlichung der Universität Zürich und hier einen Artikel von Baristahustle verlinkt.

Auch auf dieser Seite werde ich immer wieder über Wasser sprechen, denn guter Kaffee braucht das richtige Wasser um balanciert zu sein.

In der größtmöglichen Kürze

Um einen guten Kaffee zu kochen brauchst du…

…pH neutrales Wasser

….geschmackloses Wasser

…3 – 6° Carbonathärte…4 – 8° Gesamthärte

Du bist jetzt ein großes Fragezeichen? Kann ich verstehen, hier noch einfacher: Das Wasser muss ziemlich weich sein und nach nichts schmecken. Hast du hartes Wasser musst du filtern.

Messe alles!

Hario Waage zum Kaffee kochen. Auf ihr steht ein Bohnenbehälter mit zu mahlendem Kaffee.

Nach der Mühle wohl ist die Waage und eine Stoppuhr (gibt es auch zusammen) das wichtigste Instrument, um guten Kaffee zu kochen. Du kannst so nicht nur Rezepte nachbrühen, sondern auch dafür sorgen, dass es guter Kaffee ist, den du brühst. Welcher der so ist, wie er DIR schmeckt.

Durch das Messen von Mengen (Kaffee, Wasser), Zeit und Temperatur, wirst du superschnell merken, welche Veränderung durch was passiert. Nur wenn du misst, weißt du wirklich was du tust.

Volumetrische Messmethoden, also Messlöffel und -becher, sind für viel zu ungenau für die Kaffeezubereitung – sofern es konstant richtig guter Kaffee werden soll.

Lass ihn ruhig kalt werden

Das heißt nicht, dass du nur noch kalten Kaffee trinken sollst. Aber halte ihn nicht unnötig war. Wenn du deinen Kaffee gekocht hast, dann mach die Maschine aus oder lass die Thermoskanne offen. Durch das Warmhalten wird dein liebevoll zubereiteter Kaffee ganz schnell bitter, weil alle interessanten Aromen verdampfen.

Guter Kaffee schmeckt außerdem lauwarm am allerbesten und auch kalt. Die Wahrnehmung von Aromen ändert sich drastisch mit der Trinktemperatur und im lauwarmen Bereich ist er einfach am beste balanciert.

Zusammengefasst

Du musst nicht mit allem sofort anfangen, aber suche dir doch einen Punkt aus und probiere einfach mal wie es deinen Kaffeegenuss steigert. Wenn du gern Kaffee trinkst, dann wird sich jeder kleine Schritt lohnen.

Solltest du Unterstützung suchen oder gern genau gezeigt bekommen, wie man sich herantastet an das Kaffee kochen, dann schreib mir. Ich biete Kurse an für alle Kaffee Lebenslagen. Ein kleines Vorgespräch ist natürlich kostenlos. Mehr dazu findest du hier.

Danke fürs lesen. Lass dir deinen Kaffee schmecken!

Mehr Informationen zu einfach mal Kaffee

Podcast

Instagram

Facebook

YouTube

Category
Tags

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien