Ausrüstung zum Kaffeekochen aus der Vogelperspektive. Man sieht eine Waage, einen Wasserkessel mit Schwanenhals, Hario V60 Filterpapier, einen Doppelpinsel zum Reinigen, alles auf einem Holztisch.

Was brauche ich denn eigentlich wirklich und warum?

Wer anfängt sich mit der Kaffeezubereitung auseinanderzusetzten, der stellt schnell fest, dass der Markt an Nützlichem scheinbar riesig ist. Da stellt sich doch die Frage, was braucht man denn eigentlich wirklich? Was gehört zu einer klug zusammengestellten Grundausstattung zum Kaffee kochen und vor allem worauf sollte man achten?

Das hier ist keine Kaufanleitung, aber eine Art Landkarte für die unendlichen Weiten dieses Equipment Markts. Damit du auf deiner Suche nach der richtigen Grundausstattung zum Kaffee kochen gleich etwas mehr Orientierung hast.

Die erste Frage…

…die du dir stellen solltest, noch bevor du beginnst deine Grundausstattung  fürs Kaffeekochen zusammenzusuchen ist:

Wie wahrscheinlich ist es, dass mich ich mich auch längerfristig mit dem Thema Kaffee machen beschäftige?

Das ist insofern eine entscheidende Frage, als dass sie dir bei vielen qualitativen Fragen eine Richtung vor gibt. Das wird dir viel Zeit und auch Geld sparen, denn eines ist klar, das Angebot ist riesig und die Bandbreite an Qualität darin ebenso.

Als nächstes solltest du dich Fragen:

Bist du jemand, der sich dann für sowas auch ein bisschen Zeit nimmt, oder wird es bald sowieso nur wieder schnell und hauptsache rein mit dem Koffein?

Denn wie so oft im Leben gilt auch hier der Spruch „gut, schnell, günstig“, du kannst maximal zwei wählen. Soll heißen, du kannst natürlich viel automatisieren, aber das kostet dann halt Geld oder Qualität.

Was brauchst du nun wirklich, in deiner Kaffee Grundausstattung?

Als Erstes und immer wieder: Kaffee! Man kann sich noch so tief in die Feinheiten reinfuchsen oder das ausgeklügelste Material haben, wenn der Kaffee kacke ist, hilft dir das alles wenig. Allerdings habe ich dazu schon wirklich oft etwas geschrieben und erzählt. Zum Beispiel in dem Artikel mit den 5 Tipps für guten Kaffee, Guter Kaffee im Camper, uvm. Deshalb lassen wir das heute mal außen vor.

Ein riesiger Zugewinn ist eine gute Mühle. Ich kann dir kaum in Worte fassen, wie wichtig eine gute Mühle für guten Kaffee ist. Der Sprung von vorgemahlenem Kaffee zu frischgemahlenem, allein ist imens. Vergleichbar ist er mit dem Unterschied von Erdbeeren im Februar aus Chile zu frischen Erdbeern im Juni, direkt vom Feld.

Bei der Mühle sollte man aber genauer hinschauen. Es gibt zwar günstige Einsteiger Modelle, die ihren Job – also Kaffee klein machen – auch gut erledigen, aber eine hochwertige Mühle macht noch mal einen gewaltigen Unterschied.

Horst sitzt in seinem Wohnmobil an seinem Tisch und betrachtet seine Grundausstattung zum Kaffee kochen. Er schaut konzentriert. Auf dem Tisch steht alles wichtige: Kaffeemühle, Waage, Hario V60 Kaffeefilter, Mokka Pot, Tasse, Rührstab, Pinsel, Glas und vieles mehr.

Das geht bei der Verabreitung und dem Handling los, setzt sich aber vor allem auch im Mahlergebnis fort. Letzteres schmeckst du in jeder Tasse, versprochen.

Was eine gute Mühle ist, dazu werde ich noch mal eine eigene Folge machen. Um dich aber nicht ganz ohne Info hierzu zu lassen: Du suchst vor allem nach einem schön scharfen Mahlwerk. Oft sind das in Handmühlen Kegelmahlwerke aus einem extra gehärtetem Stahl oder etwas günstiger aus Keramik.

Einsteiger Mühlen gibt es etwa um die 50 Euro, die Liga darüber beginnt etwa bei 150 Euro. Das ist einer der Punkte, an denen ich dir sagen kann, wenn du dich tiefgreifender mit Kaffee beschäftigen willst, dann spare nicht an der Mühle!

Wenn es elektrisch sein soll, dann wird die Suche noch schwieriger. Hier solltest du dir vorher überlegen, ob du eher Filter oder eher Espresso trinken wirst. Eine Mühle für alles ist schwer zu finden, bzw. recht preisintensiv.

Die perfekte Grundausstattung zum Kaffeekochen. Auf einer schwarzen Untergrund vor einer gefliesten Wand, steht eine JX Pro Kaffee Handmühle, eine Packung guter Kaffee, eine Hario Drip Scale Kaffeewaage und ein gefüllter Hario V60 Glas Brewing Kit.

Ein weiteres unverzichtbares Gadget ist die Waage.

Wenn du nicht nur durch Zufall einen guten Kaffee machen willst, sondern gezielt, dann musst du messen. Du willst wissen wieviel Kaffeemehl du mit wieviel Wasser übergießt und in welcher Zeit.

Klingt einfach? Ist es an sich auch. Allerdings sollte deine Waage der Wahl eine große Abstellfläche haben, damit auch dein Zubereiter drauf passt und auf 0.1g genau wiegen. Optimal ist dann noch, wenn ein Timer gleich mit verbaut ist und das Ganze nicht gleich beim ersten Wassertropfen den Geist aufgibt.

Als drittes und letztes Stück deiner Grundausstattung suchen wir einen Zubereiter für dich, der die Art Kaffee kochen kann, wie du sie gerne hättest und mit dem du dich wohl fühlst.

Wenn du gerne Espresso trinkst, dann brauchst du eine Siebträgermaschine. Bei der solltest du nicht sparen!

Wenn du gerne Filterkaffee trinkst, dann gibt es ein ganzes Universum an wunderbaren Wegen zum Ziel.

Auch hier, einer für alle, gibt es nicht. Wenn es aber Filterkaffee sein soll, dann kann ich dir zum Einstieg einen V60 oder die Chemex ans Herz legen. Beides sind relativ preiswerte Geräte, die aber ganz herausragenden Kaffee produzieren und vor allem kann man an ihenen die Grundregeln wunderbar erlernen.

In die Kathegorie „Nützliches“

…würde ich dann noch einen Wasserfilter, einen Wasserkessel mit Schwanenhals oder gleich einen Wasserkocher mit Schwanenhals und Temperatursteuerung stecken. Das sind alles nützliche dinge, die dein Leben einfacher machen. So wichtig wie unsere Gadgets davor sind sie aber nicht.

Zusammengefasst:

Das Ausrüstungsuniversum ist riesig. Ein bisschen Suchen gehört dazu. Wirklich wichtig ist dir zu überlegen, wie ernst du das alles wirklich meinst. Wenn tiefer eintauchen willst in die Kaffeewelt, dann lohnt sich gerade bei der Grundausstattung fürs Kaffeekochen, ein bisschen Investment. Das spart dir hintenraus viel Geld!

Wenn Hilfe beim suchen brauchst, dann schreib mir gern, ich helfe dir da natürlich gerne weiter. Außerdem kannst du auch in meinem Shop vorbeischauen, da findest du nur Dinge die ich als gut erachte.

Nach dem Artikel habe ich dir noch mal ein paar Dinge über meinen Affiliate Account verlinkt. Das sind alles Geräte, die nützlich sind, die ich aber nicht in meinem Shop habe. Wenn du über den Link gehst und innerhalb von 24h einen Kauf tätigst, dann unterstützt du damit auch gleich noch einfach mal Kaffee ein wenig, das würde mich natürlich auch freuen.

Ich danke dir tausendfach fürs Lesen.

Happy Brewing! 

Ein paar Nützlichkeiten für deine Kaffee Grundausstattung:

Lust auf einen Kaffee Workshop?

Für mehr Informationen schau doch auch gern hier vorbei:

Den Podcast findest du auch hier:

Wenn er dir gefällt, gib ihm auch gerne eine gute Bewertung auf

iTunes/Apple Podcast

Exklusiven Content findest du hier:

Das Logo der Plattform Steady. Lila Hintergrund, darauf ein weißes S, was nochmals grau hinterlegt ist, wodurch eine Acht entsteht.
Tags

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien